Avocado


Ihr Name kommt aus dem Atztekischen und wurde 1519 erstmals von einem europäischen Autor beschrieben. Bis vor wenigen Jahrzehnten war die Avocado noch ein Luxuslebensmittel, heute ist sie nicht mehr wegzudenken von unserem Speiseplan. 

Obwohl die Avocado ein Obst, genauer gesagt, eine Beere ist, wird sie eher als Gemüse wahrgenommen und auch als solches behandelt. Während es in den Tropen durchaus Sorten gibt, die süß schmecken, sind diese hierzulande nicht erhältlich. Typische Sorten sind hingegen „Fuerte“, eine birnenförmige Avocado mit mittelgrüner Schale und hellgelbem, zum Rand hin grünlichem Fruchtfleisch, oder auch die Sorte „Hass“, entdeckt vom Kalifornier Rudolph Hass  in den 1930er Jahren. Hass-Avocados sind kleiner und rundlicher als die Fuerte, ihre Schale ist dich und warzig. 

avocado guacamole Innsbruck frisch obst Exotisch FruchthofAvocados haben den höchsten Fettgehalt aller bekannten Obst- und Gemüsesorten, allerdings ist das auch für Figurbewusste kein Grund, sie zu meiden – ganz im Gegenteil: Es handelt sich dabei nämlich um ungesättigte Fettsäuren und die sollen dem Körper beim Fettabbau sogar unterstützen. Das Enzym Lipase steuert die Fettverbrennung während der Verdauung und im Fettgewebe, verhindert das Speichern des Fetts der Avocado und beschleunigt damit den Fettabbau im Körper. Vitamin A und E und reichlich sekundäre Pflanzenstoffe sind zudem im Paket enthalten. Und eine ganz aktuelle Nachricht kommt aus den USA: Wer im Rahmen einer cholesterinarmen, fettreduzierten täglich eine Avocado isst, der senkt seinen Cholesterinspiegel und insbespndere das schlechte LDL-Cholesterol, wie eine Studie der American Heart Association bestätigt.

 

Rezeptideen mit Avocado


MinibildGuacamole


 MinibildGurkensuppe


Guacamole
Avocado-Gurkensuppe mit Krabben