Feigen-Tarte mit Mandeln und Ricotta


Für ca. 12 Portionen


Die Zutaten

Für den Teig: 350 g Mehl + etwas extra, eine Prise Salz, 2 El Rohrohrzucker, 2 Freilandeier, 80 g Butter (weich),
Füllung & Belag: 250 g Ricotta, 70 g Honig, 100 g gemahlene Mandeln, 2 EL Mandelblättchen 1 Freilandei, 1 Bio-Zitrone
100 ml Schlagsahne, 6 frische Feigen, 5 EL Ahornsiup, eine Prise Zimt

 

Die Zubereitung

Mehl, Salz und Zucker mischen. 10 El lauwarmes Wasser, die verquirlten Eier und die Butter zugeben
und zügig zu einem festen Teig kneten. Zugedeckt eine Stunde ruhen lassen. Ricotta mit Honig, Mandeln und Ei verrühren. Zitronenschale fein abreiben, den Saft auspressen. Schale, Saft und Sahne unter die Ricottamasse rühren. Die Feigen waschen, trocken tupfen und in dicke Scheiben schneiden. 12 Tartelette-Förmchen oder eine große Tarte-Form mit Butter ausstreichen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, 12 Kreise ausstechen, entsprechend der Größe der Tartelette-Förmchen. Wird die große Tarte-Form verwendet, den Teig in die gebutterte Form geben und diese damit auskleiden. Ahornsirup und Zimt vermischen. Den Teig mit der Ricottacreme bestreichen. Mit Feigen belegen und mit dem Zimt-Ahornsirup beträufeln. Mit Mandelblättchen verzieren. Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 200 Grad circa 30 Minuten backen. Eventuell nach 20 Minuten Backzeit mit Backpapier bedecken.