Mit Liebe gekocht


Klassiker und Besonderheiten der thailändischen Küche werden in der thai kitchen täglich frisch zubereitet – hier genießt man mit allen Sinnen.

 

Der thailändische Ausdruck für „eine Mahlzeit einnehmen“ bedeutet wortwörtlich übersetzt: Reis essen – gin khao. Dabei ist es egal, um welche Art von Speisen es sich schlussendlich eigentlich handelt. Und das zeigt vor allem eins: den unglaublich hohen Stellenwert dieses Grundnahrungsmittels in der thailändischen Küche, die chinesische, indische und europäische Elemente in sich vereint. In der thai kitchen im Fruchthof, die Stammgäste schon seit Jahren schätzen, kommen die Klassiker der thailändischen Küche frisch auf den Tisch, täglich werden bis zu zehn verschiedene Gerichte gekocht. In Sachen Zutaten schöpft man aus dem  Angebot des Fruchthof, der alles bietet, was die thailändische Küche benötigt. Und das Quantum Liebe, das jedes gute Gericht braucht, das kommt von den Köchinnen. Und daher kommt es, dass jemand, der mittags in der Thai-Kitchen gegessen hat, feststellen wird: Er fühlt sich wohl. Das Essen liegt nicht im Magen (außer natürlich, man hat sich zu viele Portionen einverleibt), man ist angenehm gesättigt und kann wieder frisch ins Tagewerk starten. „Das Geheimnis dahinter sind zum einen die Zutaten, zum anderen die Zubereitungsart“, erklärt Heribert Lenz. Ausschließlich frische und hochqualitative Produkte kommen den Thai-Damen in die Töpfe, ausgewählte und wohldosierte Gewürze, fein mariniertes Fleisch, zarter Fisch. Und all das wird überaus schonend zubereitet: Das Gemüse muss Biss haben, Fleisch und Fisch schön zart und saftig sein, der Reis locker, die Soßen samtig und würzig. Neben ihrem überaus beliebten Stammrepertoire, das die zahlreichen Stammgäste schätzen, gibt es immer wieder neue und saisonal angepasste Gerichte auf der Karte.

Hierbei sind nicht nur höchste Qualität und schonende Zubereitung enorm wichtig, eine bedeutende Rollle kommt auch der Authentizität zu. Denn besonderen Stellenwert hat in der thailändischen Küche das traditionelle Zeremoniell der Zubereitung. Das phò tai etwa, eine original thailändische Nudelsuppe mit Rindfleisch – wird täglich frisch zubereitet. Eine Besonderheit dabei ist das traditionelle Garen des Rindfleischs im Tauchsieb, daIn Thailand wird diese Suppe gern bereits zum Frühstück genossen – kein Wunder, ist sie doch ein wahres Kraftbündel, das den Magen wärmt und Energie für den Tag verleiht. Das alles kann man aber natürlich auch mittags gut gebrauchen, vor allem jetzt in der kühleren Jahreszeit ist diese heiße, kräftige Suppe, die es in der Thai-Kitchen übrigens nur im Herbst und Winter gibt, wohl etwas vom Besten, was man sich gönnen kann: Man spürt, wie sich mit jedem Löffel Wohlbefinden und Wärme im ganzen Körper ausbreiten. Und was den Körper freut, freut auch den Geist.s genau so, wie es sich gehört, auch in der Thai Kitchen gemacht wird. „Dadurch“, erklärt uns Ramai, „bleibt das Fleisch schön saftig, zart und aromatisch.“ 

www.thai-kueche.at

 

Rezeptideen von der Thai Kitchen


Minibild Gao Path King

 

Thai Curry Ananas
Gai Path King

Thai-Curry mit Ananas
und Garnelen