Das QSFP-Marensin-Hähnchen


Unser Marensin-Hähnchen – vom Geschmack beflügelt.

Mit dem Marensin-Hähnchen stellen wir Ihnen ein Produkt vor, das vor seiner Entdeckung durch FrischeParadies für den deutschen Konsumenten nahezu unzugänglich war. Es lebte, von uns unbeachtet, im Pinienwald von Les Landes in Südfrankreich. Heutzutage erfreut sich das Marensin-Hähnchen größter Beliebtheit und ist aus privaten Gourmetküchen und aus der gehobenen Gastronomie nicht mehr wegzudenken.

Die hohen Qualitätsansprüche der Erzeuger gelten auf allen Produktionsstufen: von der Brut über die Aufzucht und die Futtermittelproduktion bis zur Schlachtung. So wächst ein Hähnchen auf, das zu 100 Prozent im Geschmack überzeugt: intensiv und fein bei festem, fettarmem und saftigem Fleisch. Hierfür haben wir dem Marensin-Hähnchen unsere Qualitätsauszeichnung QSFP verliehen. Zusätzlich wurde das Hähnchen in Frankreich mit dem Prädikat „Label Rouge“ ausgezeichnet.

Freilandhaltung.

Ganz im Süden Frankreichs am Atlantik werden Hühner unter Bedingungen aufgezogen, die sogar für Freilandhähnchen ein Fünf-Sterne-All-Inclusive-Traumurlaub wären. Ort des Geschehens ist das Département „Landes“, das landschaftlich hauptsächlich aus den Sandstränden am Atlantik und aus 67 % Pinienwald besteht. Es duftet nach Harz, Heidekraut und Ginster, und immer würzt eine frische Brise Ozean die saubere Luft. Der Boden ist sandig und gesund, die Vegetation vielfältig. Und hier wachsen sie auf: die Marensin-Hähnchen der „Fermiers Landais“, der Bauern des Départements Landes. Sie lassen ihren Hühnern völlige Freiheit. Es gibt keine Einzäunung, aber einen transportablen Hühnerstall, die „Marensine“. Die frisch geschlüpften Küken und ihr Stall werden im Wald platziert und immer wieder versetzt, um stets frische Nahrung zu garantieren. Die Tiere haben unbegrenzt Auslauf und kommen nur nachts in den Stall zurück.

Unvergleichlicher Geschmack.

Es ist diese besondere Aufzuchtmethode, in der 50 Jahre Erfahrung stecken, aber auch 50 Jahre Respekt vor dem Tier und der Sorge um sein Wohlbefinden, die den Marensin-Hähnchen diesen unvergleichlichen Geschmack verleihen:

  • Das Hauptfutter besteht zu 80 % aus Mais, dazu kommen 15 % Soja, 3 % Mineralien und Vitamine und 2 % Luzerne.
  • Zusammen mit Kräutern, Gräsern und Insekten des Unterholzes nehmen die Hühner beste natürliche und artgerechte Nahrung zu sich.
  • Nach mindestens 88 Tagen Aufzucht in Freiheit (i. d. R. jedoch 100 Tage) werden die Hühner geschlachtet.
  • Die Haltung im Freien, die Nahrung und die robuste Rasse garantieren kräftige, gut genährte Tiere, eine feste, feine Fleischstruktur und ein wasser- und fettarmes, aber eiweißreiches, saftiges und maisgelbes Fleisch.
  • Der Geschmack ist außergewöhnlich intensiv und fein, die gelbe Haut wird wunderbar knusprig. Die QSFP-Marensin-Hähnchen erhalten Sie in Ihrem FrischeParadies als Effilée (mit Kopf, Beinen und Innereien), küchenfertig, als Brust-Suprême oder Keule.

Ausgezeichnet mit dem Label Rouge.

Während das Marensin-Hähnchen in Deutschland noch unbekannt ist, wurde es in Frankreich schon 1965 als erstes Hähnchen überhaupt mit dem Prädikat „Label Rouge“ ausgezeichnet – der höchsten Qualitätsstufe der französischen Landwirtschaft. Und deshalb ist es natürlich auch ein Produkt für die Qualité supérieure sélectionnée pour Frische-Paradies, die Extraklasse unter den FrischeParadies-Produkten. Wer also ein Hähnchen mit dem echten qualitativen und geschmacklichen Unterschied sucht, der hat es mit dem Marensin-Hähnchen endlich gefunden.

<< Zurück zur Übersicht